Schleifen in der Metallographie

Schleifen in der Metallographie

Schleifen in der Metallographie – ein Überblick

In der Metallographie durchläuft die Probe vor der mikroskopischen Untersuchung und Begutachtung eine Reihe von mechanischen Bearbeitungsstufen. Nach dem Trennen und Einbetten der Probe beginnen die spanabtragenden Verfahren der Präparation. In diesem Prozess werden Beschädigungen und Verformungen, welche die Probe nach dem Trennen unvermeidlich aufweist, möglichst schonend entfernt. Das sorgfältige und fachgemäße Schleifen der Probe stellt in der Metallographie einen ersten, wichtigen Schritt zur Glättung der Probenoberfläche dar. Mithilfe von auf Schleifscheiben fixierten Schleifmitteln wird die Oberfläche der Probe in kleinen Schritten abgetragen. Die abgetragenen Späne werden während des Schleifprozesses mit Wasser entfernt. Man unterscheidet beim Schleifen in der Metallographie zwischen Plan- oder Vorschleifen und Feinschleifen. Das Vorschleifen sorgt dafür, dass die Oberflächen unterschiedlicher Proben einheitlich geglättet sind und für das folgende Feinschleifen optimal vorbereitet werden. Hier kommen häufig Schleifmittel mit großer Körnung und hohen Abtragsraten zum Einsatz. Das anschließende Feinschleifen wird mit Schleifscheiben feinerer Körnung durchgeführt, bis die optimale Probenoberfläche für das anschließende Polieren erreicht ist. 

 

Präzise und ökonomisch Schleifen in der Metallographie

Das Schleifen hat in der Metallographie die Aufgabe, die Probe auf das anschließende Polieren optimal vorzubereiten. Je weniger Verformungen, Kratzer oder Verschmierungen die Probenoberfläche nach dem Trennen aufweist, desto leichter und erfolgreicher gestaltet sich der Schleifvorgang. Die Ziele beim Schleifen hängen von der beabsichtigten Präparationsstufe der Probe ab. Sollen bestimmte Aspekte eines Metalls oder Werkstoffs herausgearbeitet werden, kann bereits beim Schleifen auf dieses Untersuchungsziel hingearbeitet werden. Grundsätzlich sollte beim Schleifen in der Metallographie – wie auch bei allen anderen Stufen der Präparation – darauf geachtet werden, dass das jeweilige Präparationsziel mit möglichst wenigen Arbeitsschritten erreicht wird. Unentbehrlich für ein erfolgreiches und ökonomisches Schleifen in der Metallographie sind hochpräzise einstellbare Schleifmaschinen und hochwertige Schleifscheiben für einen gezielten Materialabtrag. Vollständig aufeinander abgestimmte Sortimente von Maschinen, Verbrauchsmaterialien und Hilfsmitteln zum Schleifen in der Metallographie, wie sie von SCAN-DIA angeboten werden, erleichtern einen schnellen und ökonomischen Schleifprozess.